März 2017

Basteln mit Kindern

Vielleicht ist es nur so ein Gefühl, aber in Zeiten von Streaming, Serienproduktionen en masse, Gaming und Co scheint das klassische Basteln manchmal in den Hintergrund zu rücken. Dabei ist es eine tolle, kreative Beschäftigung für die ganze Familie – und mit der richtigen Idee macht’s auch richtig viel Spaß.

Basteln mit Kindern

 

Feinmotorik, Koordination und Ausdauer, all diese Fähigkeiten werden beim Basteln geschult. Es ist also nicht nur eine abwechslungsreiche, sondern auch wirklich sinnvolle Beschäftigung. Womit und was genau gebastelt wird, hängt dabei immer vom Alter und den Fähigkeiten der Kids ab. Was aber tun, wenn andere Aktivitäten so viel spannender erscheinen? Die Erfahrung zeigt: Mit dem Gefühl, etwas wirklich Wertvolles oder ganz Praktisches zu erschaffen, ist Basteln schnell wieder ganz weit vorne.

Aus Alt mach Neu

Ein Brötchenkorb aus Altpapier, Stifthalter aus Klopapierrollen, stylische Armwärmer aus Socken, ein Schmuckkästchen aus leeren Streichholzschachteln, das so genannte „Upcycling-Basteln“ ist eine besonders umweltfreundliche Art der kreativen Beschäftigung. Und das kann man auch jüngeren Kindern schon gut vermitteln. Gleichzeitig entstehen schöne Dinge, die man gut gebrauchen kann. Besonders viel Spaß machen übrigens auch selbst gebastelte Spielsachen. Klingt kompliziert? Ist es oft gar nicht! Ganz einfach lässt sich z. B. ein alter Umzugskarton mit Schere und Stift in einen Puppenherd verwandeln und aus Korken und Streichhölzern entstehen mit wenigen Handgriffen und Fantasie lustige Tierchen oder einzigartige Figuren etwa für die Schachstrategen unter den Kids.

Mit Liebe schenken

Geschenke, die man nicht kaufen kann, sind doch die schönsten, oder? Was es sein soll, kann man prima gemeinsam überlegen. Eher etwas Handwerkliches wie ein stabiler, verzierter Holzrahmen mit passendem Foto? Oder eine liebevoll modellierte Brosche aus aushärtender Knetmasse, ein Seidenmalerei-Tuch oder Untersetzer aus bunt bemalten CD-Rohlingen? Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Und die Freude der Beschenkten ist der größte Lohn.

Freude im Alltag

Die Wand im Flur ist recht kahl, die Tontöpfe auf dem Balkon sehen alle gleich aus und auf dem Sideboard wirken die weißen Teelichter zu farblos? Das lässt sich mit einer guten Idee sowie Schere, Farbe, Papier oder Pappe, Klebstoff, Filz oder etwas Stoff schnell ändern. Dekorative Hingucker entstehen z. B. mit der Origami Technik, der Kunst des Papierfaltens, was allerdings durchaus schon anspruchsvoll ist. Aber das Lob und vor allem der tägliche Anblick des Ergebnisses können super motivierend wirken und so weitere Anreize schaffen.

Und? Schon Ideen im Kopf? Wir wünschen viel Spaß!